AngularJS in Enterprise Architekturen

Mittlerweile konnten wir AngularJS in mehreren Projekten einsetzen, um die Kommunikation eines (Web-)Systems mit dem Nutzer zu steuern und dabei die Geschwindigkeit und Ergonomie der Gesamtarchitektur merklich zu verbessern.

Es ist beeindruckend, wie “leichtgewichtig” AngularJS zusammen mit HTML und zum Beispiel Twitter Bootstrap (als CSS-Basis) sich als Frontend einer Webarchitektur im Geschäftsumfeld einsetzen lässt. Dabei verzichten wir nicht auf Java mit Spring MVC oder Spring Data REST auf der Serverseite.

Im Rahmen eines größeren Enterprise Portals ist es uns vielmehr in kürzester Zeit gelungen, sämtliche funktionale und nicht-funktionalte Architekturaspekte wie Login, Session Handling, Serverkommunikation und Fehlerbehandlung erfolgreich und effizient abzudecken. Das kam in der Vergangenheit zwar auch vor – aber in der Regel mit wesentlich größeren Schmerzen und Problemen. Klasse.

Von daher können wir jedem nur empfehlen, sich einmal AngularJS näher anzusehen. Gerne kommen wir auch zu Workshops zu Ihnen ins Unternehmen oder führen Onlinepräsentationen durch!

Was man noch über Fritz!Box und VoIP wissen sollte!

Nachdem wir neulich schon mal über die Fritzboxen und deren internen Kopplung mit VoIP-Geräten (beziehungsweise Fax mit T.38) geschireben haben, sollte man ergänzend hinzufügen, dass die Geräte laut Support-Aussage von AVM und eigenen Recherchen derzeit NICHT in der Lage sind, mit DTMF-Tönen wie * und # umzugehen.
Das hat natürlich harte Konsequenzen, wenn man im T-Net den Anrufbeantworter abfragen möchte oder Rufumleitungen etc. setzen will.
Hier bleibt momentan nur der Umweg über die Weboberfläche oder Telefone an den analogen Anschlüssen der Box.
Leider. Wann das Feature endlich mal implementiert wird im “SIP-Standard” der Fritz-Geräte ist noch unklar.